image description
Foto:

IG BCE Rhein-Main

Ihre IG BCE in der Region

Bezirk Rhein-Main

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Webseiten. Rund 17 000 Mitglieder, 175 Betriebe und Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, eine aktive Jugendarbeit, interessante Projekte für Zielgruppen, engagierte Frauenarbeit und ein umfassendes Angebot der Ortsgruppen - das ist die IG BCE im Bezirk Rhein-Main.

Aus für Datenschutzvereinbarung „Privacy Shield“

Foto: 

IG BCE

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat eine der wichtigen Rechtsgrundlagen für die Übermittlung von Daten europäischer Bürger in die USA gekippt, dieses Urteil hat Relevanz für etliche Unternehmen. „Betroffen sind Firmen, die Daten in die USA übermitteln, etwa bei der Nutzung von Cloud- Services oder im Rahmen des konzerninternen Datenverkehrs“, erklärt die IG BCE-Datenschutzmanagerin Elvira Wittke. Besonderes Augenmerk müsse auf den Übermittlungen liegen, die sich ausschließlich auf diese nun für nichtig erklärte Datenschutzvereinbarung „Privacy Shield“ stützten.  weiter

Wir unterstützen euch dabei

Foto: 

Uli Carthäuser/pixelio

In diesem Herbst ist es wieder soweit: Die Wahlen der Jugend- und Auszubildendenvertretungen stehen an. Wir unterstützen euch gerne dabei. Wahlhilfe in Form von Flyern, digitalem Wahlhelfer, Werbemitteln und bezirksspezifische Materialien sowie Angebote zu Schulungen gehören ebenso dazu wie Share-Pics. Nutzt die Gelegenheit, die neuen Kandidaten und Kandidatinnen für die Mitgliedschaft in der IG BCE zu begeistern!  weiter

Start in turbulenten Zeiten

Foto: 

IG BCE Rhein-Main

Sie ist erst 27 Jahre jung, doch Vanessa Tsovanyan ist bereits stellvertretende Betriebsratsvorsitzende bei Sanofi im Industriepark Höchst. Mit Arbeitnehmer-Rechten kennt sie sich aus, hierfür setzt sie sich seit ihrer Ausbildungszeit in diversen Ämtern ein. Ihr Eintritt in das neue Amt im Frühjahr 2020 fiel jedoch in turbulente Zeiten: Nur wenige Tage später folgte der coronabedingte Lockdown, nun im Sommer macht Sanofi mit einem geplanten Stellenabbau von sich reden.  Im Interview erzählt sie von ihren neuen Herausforderungen.  weiter

Jetzt Mitglied werden!

Foto: 

Rainer Sturm/pixelio

Trotz der Corona-Krise kriegen die Mitarbeiter in der chemischen Industrie seit dem 1. Juli diesen Jahres 1,5 Prozent mehr Geld. Möglich macht dies der Tarifvertrag - gut, dass es Gewerkschaften gibt. Und wir haben mit unseren Tarifverträgen noch viel mehr erreicht, etwa die Einführung von Schicht-, Sonn- und Feiertagszulagen sowie Weinachts- und Urlaubsgeld, die Aufstockung des Kurzarbeitergeldes, eine Extra-Pflegeversicherung und  einen von den Arbeitgebern zu zahlenden Demografiebeitrag.  weiter

Ein toller Erfolg!

Foto: 

Hape Bolliger/pixelio

Die Industrieparkradler haben auch dieses Jahr beim Stadtradeln fleißig in die Pedalen getreten. Über 41 000 Kilometer kamen zusammen – das entspricht in etwa der Strecke einmal um den Globus. Im Ranking belegten sie damit den zweiten Platz hinter der Eintracht Frankfurt, die es auf rund 60 000 Kilometer brachte. Im Schnitt war jeder der 142  Industrieparkradler  während der Aktion im Juni  289 Kilometer weit unterwegs, zusammen sparten sie so einen Ausstoß von über 6000 Kilogramm Kohlendioxid ein.  weiter

Skytanking-Betriebsrat mit übler Prognose

Foto: 

Frankfurt Airport

Die Flugbranche ist von der Corona-Pandemie besonders stark getroffen und damit auch die Firmen, die für das Betanken der Flieger zuständig sind. Oscar Schulz, stellvertretender Betriebsrats-Vorsitzender der Skytanking am Frankfurter Flughafen, sieht die Zukunft düster. Seine Prognose: „Das Niveau vor Corona werden wir nicht mehr erreichen.“    weiter

Nach oben