IG BCE-MehrWerte

Stark vor Ort - ein kompetentes Team, wo du es brauchst

Matthias Centmayer verhinderte mit fachlicher Unterstützung und intensiver Beratung seines zuständigen Gewerkschaftssekretärs die Auslagerung der Logistik aus seinem Betrieb und sicherte damit ca. 200 Arbeitsplätze. Derartige Bedrohungen sind leider ein Branchentrend.

IG BCE Rhein-Main

Matthias Centmayer, Betriebsratsvorsitzender bei Abbott in Wiesbaden Matthias Centmayer, Betriebsratsvorsitzender bei Abbott in Wiesbaden

Matthias erklärt: „Das Thema betrifft viele Pharmaunternehmen mit eigener Logistik. Der Konkurrenzdruck im Vergleich zu externen Dienstleistern ist sehr groß und die Tarife dort (wenn sie überhaupt welche haben) liegen deutlich unter der Chemie. Dagegen mussten wir uns behaupten und Zugeständnisse über Öffnungsklauseln machen. Gleichzeitig sollten die Abstriche für unsere Leute möglichst gering sein.“
Matthias hat von Anfang an mit seinem zuständigen Gewerkschaftssekretär zusammengearbeitet. „Man braucht einfach Einschätzungen und Erfahrung, man weiß nie, wo man steht. Mit dem Abbau von Arbeitsplätzen wird ja immer gedroht. Aber sie machen das auch teilweise wirklich. Ohne eine realistische Einschätzung von außen, wirtschaftliche und juristische Expertise ist die eigene Lage schlecht zu beurteilen.“ Matthias gibt zu, dass es auch außerhalb der IG BCE gute Fachleute gibt, die sich mit Restrukturierungsprozessen in der chemischen Industrie sehr gut auskennen. „Aber das hat eine andere Qualität, wenn ich als Betriebsrat mit einem Fachanwalt rede. Der Vertreter einer Arbeitnehmerorganisation wie der IG BCE ist von allen Mitgliedern beauftragt und betrachtet diese eben nicht nur sachlich und mit dem gebotenen Fachwissen, sondern bringt auch Empathie mit und hat ein Gefühl für schwierigen Situationen, er ist viel näher an den Leuten im Betrieb.“
Die IG BCE beschreibt Matthias als sehr sachlich und konsensorientiert, sie kenne sich mit allen wichtigen Themen internationaler Unternehmen ihrer Branchen aus. „Die IG BCE hat sich in den letzten zehn, 15 Jahren mit der chemischen Industrie mitgewandelt. Die Inhalte und Anforderungen sind heute ganz andere.“
Die Gewerkschaftssekretär/-innen vor Ort in den Bezirken werden von der Hauptverwaltung in Hannover unterstützt. Dort gibt es neben einer zentralen Verwaltungsstruktur zu allen relevanten Themen Abteilungen mit Fachsekretär/-innen, die jeweils einem der fünf Vorstandsbereiche zugeordnet sind.

Nach oben